Physik in der 10. Jahrgangsstufe    


Zum Schulaufgabenstoff:

- Das Halbschrittverfahren (verfeinertes Verfahren) kommt nicht dran!

- Lernen sollte man alle fettgedruckten Ergebnis- und Festlegungssätze im Buch von Seite 19 bis 70, z.B. auf den Seiten 19, 20, 21, 31, 33, 34, 35 ...

- Nicht abgefragt wird die ausgeteilte beidseitig bedruckte Kopie mit z.B. Altersbestimmung der Erde



Zur Vorbereitung auf die Schulaufgabe:

Aufgaben aus dem Buch: 24/8, 24/10, 24/11ab           49/9

Aufgabe Schiefe Ebene und Reibung

Aufgaben zum Luftwiderstand

Aufgabe zur Methode der kleinen Schritte
In der Angabe ist ein Fehler. In Teilaufgabe b. muss es heißen: ... wenn man die 8. Zeile nach unten kopieren würde.



Fall in Luft - fertige Tabelle mit Diagramm und Vergleich mit exakter Lösung

Methode der kleinen Schritte - Maske

Methode der kleinen Schritte - Maske für das verfeinerte Verfahren (Halbschrittverfahren)

Lösung der Aufgabe 10 von Seite 49 - Luftkissenfahrbahn

Lehrplan für die Oberstufe Physik

Hovercraft-Aufgabe        Hovercraft-Lösung


Freier Fall auf dem Mond 1971


Grundwissen 1 - physikalische Größen:
Physikalische Größe Formelzeichen Einheit
Spannung U 1 V (Volt)
Stromstärke I 1 A (Ampere)
Widerstand R 1 W = 1 V / A (Ohm)
Masse m 1 kg
Kraft F 1 N (Newton)
zurückgelegter Weg s 1 m (Meter)
benötigte Zeit t 1 s (Sekunde)
Geschwindigkeit v 1 m / s
Beschleunigung a 1 m / s2
Ortsfaktor g N / kg
Volumen V 1 cm3 (Kubikzentimeter)
Dichte r 1 g / cm3
Federhärte D 1 N / cm
Energie E 1 Nm = 1 J
Mechanische Arbeit W 1 Nm = 1 J
Leistung P 1 J/s = 1 W (Watt)
Drehmoment M 1 Nm    (die Einheit J wird beim Drehmoment nicht verwendet)
Wirkungsgrad h 1
Temperatur T 1 K (Kelvin)
Wärme Q 1 J (Joule)
Ladung Q 1 As = 1 C (Coulomb)
Elementarladung e e = 1,6 .10-19 As

Grundwissen 2 - einige Formeln:
Das 1. Gesetz von Newton (Trägheitssatz):
Ein Körper bleibt in Ruhe oder in gleichförmiger geradliniger Bewegung, solange sich alle auf ihn wirkenden Kräfte gegenseitig aufheben.
Das 2. Gesetz von Newton (Newtonsches Grundgesetz):
F = m.a
Das 3. Gesetz von Newton (Wechselwirkungsgesetz):
Wirken zwei Körper aufeinander ein, so wirkt auf jeden der Körper eine Kraft. Die Kräfte sind gleich groß und entgegengesetzt gerichtet: F1 = F2 .
Gewichtskraft: FG = m.g
Federhärte: D = F / s Höhenenergie: Eh = m.g.h
Kinetische Energie: Ekin = 1/2.m.v2 Spannenergie: ESpann = 1/2.D.s2
Beschleunigung: a = Dv / t Ortsfaktor: g =9,8 N/kg
Mechanische Arbeit: W = F.s = Kraft mal Weg Leistung: P = W / t = Arbeit durch Zeit
Wirkungsgrad: h = Nutzarbeit durch aufgewandte Arbeit Auch: h = ENutzen / EAufwand =
              = PNutzen / PAufwand
Drehmoment: M = F.l = Kraft mal Kraftarm
wobei der Kraftarm der Abstand des Drehpunktes
von der Wirkungslinie der Kraft ist.
Umrechnungen für die Temperatureinheiten Grad Celsius, Grad Fahrenheit und Kelvin:
F = 32 + 1,8C  und  C = (F-32)/1,8  und
K = 273 + C
1. Hauptsatz der Wärmelehre:
Die Änderung der inneren Energie eines Körpers oder eines Systems von Körpern ist gleich der Zufuhr oder der Abgabe von Wärme plus der verrichteten mechanischen Arbeit:
DEi = Q + W .
Dabei ist hier nicht eine Beschleunigungs-, Spann- oder Hubarbeit gemeint.
Bemerkung:
Es ist egal, ob man Temperaturunterschiede in C oder in K angibt. Gibt man sie in Kelvin an, dann schreibt man DT, gibt man sie in C an, dann schreibt man DTheta.
Ladung: Q = I . t Spannung: U = DEel / Q
Die im Stromkreis umgesetzte elektrische Energie:
DEel = U . Q = U . I . t
Elektrische Leistung: P = U . I
Widerstand: R = U / I Das ohmsche Gesetz: R = const ,    wenn T = const
Parallelschaltung von Widerständen:
U = U1 = U2 = U3 = ...
I = I1 + I2 + I3 + ...
1/R = 1/R1 + 1/R2 + 1/R3 + ...
Für zwei Widerstände gilt auch R = R1 .R2/( R1+R2)
Reihenschaltung von Widerständen:
U = U1 + U2 + U3 + ...
I = I1 = I2 = I3 = ...
R = R1 + R2 + R3 + ...
Für einen idealen Trafo gilt:
US : UP = NS : NP    und
IS : IP = NP : NS



   Grundwissen 3


Aufgabenblatt Bewegungsgleichungen

Bestimmung der Entfernung Erde-Sonne durch Aristarch von Samos